Heghine OhanyanHeghine Ohanyan

Narrated by Heghine Ohanyan

Heghine Ohanyan Hello, my name is Heghine Ohanyan. I was born on the 13th of April in 2004 in the city of Krasnoyarsk, Russia. I had a serious problem, because I was diagnosed 4th grade sensorineural deafness.

I was implanted at the age of 4 in Krasnoyarsk. After the surgery my Mom left me and my Dad. My father took me to Armenia to live with my Granny, whose name, by the way, is also Heghine Ohanyan. Now we live in the town of Vanadzor, in Armenia. I consider her to be my real Mom. She made every effort to give me all the very best in this world. Today, I should thank only her to become a normally hearing child. But I also can’t forget Inessa Harutyunyan, my speech therapist, who taught me to pronounce letters, words, then sentences.

With the help of my Cochlear implant I was able to hear and live as a normal child. I went to the kindergarden. After that I went to a mainstream school. I learn well, get good marks. I love reading and even got several honorary diplomas for great reading at school. In addition to the school I also attend painting lessons which I really enjoy.

Weiterlesen …Heghine OhanyanHeghine Ohanyan

Edgar NersisyanEdgar Nersisyan

Narrated by Edgar Nersisyan

Edgar Nersisyan Hello, I am Edgar Nersisyan from Gyumri, Armenia. I was born on 27.08.1975. I am a musician. A tragedy happened to me when I started to gradually lose the ability of hearing. When I was 32 years old I became completely deaf. For  a man, who worked as a musician and maintained his family it was a real disaster. I started to look for help. In Erebouni Medical Centre, in Yerevan, Armenia, I was diagnosed 4th grade of sensorineural hearing loss. The only salvation for me and for other people with the same diagnosis is Cochlear implantation which costs a lot of money. Because of  lack of finances I had to wait for a whole year until I found a donor for my cochlear implantation. At the age of 33, in 2008  I got an implant with Freedom speech processor.  It helped me a lot to get back to life, to hear the sounds of lovely music again.

Weiterlesen …Edgar NersisyanEdgar Nersisyan

Artyom VardanyanArtyom Vardanyan

Artyom VardanyanNarrated by Marineh Vardanyan, Artyom´s Mom

Hello, my name is Marineh Vardanyan, I am Artyom’s Mom. I live with my family in the town Artashat, in Armenia. My son was born on the 22nd of January, in 2002. At that time there was no hearing screening for newborns, and this was the reason we did not know about Artyom being deaf right after his birth. When he was one and a half years old I noticed that my son was not reacting to noises at all. Immediately we took him to Arabkir paediatric hospital in Yerevan to be examined. Artyom was diagnosed 4th grade sensorineural hearing loss.

Weiterlesen …Artyom VardanyanArtyom Vardanyan

Armine KocharyanArmine Kocharyan

Armineh KocharyanNarrated by Armine Kocharyan
Hello! My name is Armine  Kocharyan from Yerevan, Armenia. I was born in 1986. At the age of three I got hard flue and it was fatal to my life, because it left me with a serious illness called 4th grade sensorineural deafness. The only salvation was a Cochlear implantation, but because of  lack of financial resources I was only Cochlear-implanted at the age of nineteen. Until then I used hearing aids which, of course, helped me, but not too much. So I experienced the clear hearing only after many years with my Cochlear Implant.

Weiterlesen …Armine KocharyanArmine Kocharyan

Die Spendenaktion “Sprachprozessoren für armenische Kinder mit CI” geht weiter !

Liebe Eltern! Liebe CI Träger! Liebe Mitarbeiter an CI Reha-Zentren!

Im November 2011 haben wir zur Spendenaktion „Sprachprozessoren für Kinder mit CI in Armenien“ aufgerufen. Wir baten Sie, gebrauchte und nicht mehr benötigte Freedom Sprachprozessoren zu verschenken und wir versicherten, dass diese in die richtigen Hände geraten werden.

Einige Familien aus Deutschland und der Schweiz haben uns erhört. Wir erhielten Freedom und noch einige Sprachprozessoren der vorhergehenden Generation. Im Juli 2012 reisten wir nach Jerewan und übergaben alle Spenden an die Familien und teilweise an die sie betreuenden Therapeuten. Sehen Sie selbst, wie groß die Freude auf allen Seiten war: Video Upgrade Übergabe Yerevan .

Aber nicht allen Kindern konnte geholfen werden!

Hier sind einige, die uns mit erwartungsvollen Augen ansehen und darauf hoffen, dass auch sie bald stolze Besitzer eines „neuen“ Sprachprozessors aus Deutschland, der Schweiz oder Österreich sein werden. Und vielleicht träumen sie auch davon, dass sie auf diese Weise eine „Brief“-Freundschaft schaffen – auf moderne Weise natürlich – per e-Mail oder Skype.

Bitte helfen Sie uns in unseren Bemühungen und „Schenken Sie Kindern Gehör“!

Dr. Dr. h.c. Monika Lehnhardt

Im Namen der Prof. Ernst Lehnhardt-Stiftung

 

 

Schenken Sie Kindern Gehör!

Weltweit ist eines von tausend Neugeborenen mit Taubheit geschlagen. Taubheit ist somit die häufigste bei der Geburt auftretende Problematik.

Während diese in der Vergangenheit ein unabänderliches Schicksal bedeutete, kann heute fast allen tauben Kindern geholfen werden.

Das Cochlear Implantat mit nachfolgender Rehabilitation öffnet den Weg zum Hören.

Diese ungefähr vierzigtausend Euro teure Behandlung wird in Deutschland, in fast ganz Europa, Amerika, Australien und Japan von den Krankenkassen

oder ähnlichen Institutionen bezahlt.

Nicht so in anderen Teilen dieser Welt, wie z.B. in Armenien. In diesem wunderschönen, kleinen, christlichen Land, dessen Volk schon sehr schlimme Zeiten durchgemacht hat, werden jedes Jahr durchschnittlich 40 Kinder taub geboren. Die meisten von ihnen bleiben taub, können das Sprechen nicht erlernen und haben somit keine Chance auf eine höhere Ausbildung und auf einen qualifizierten Beruf. Viele Eltern versuchen verzweifelt, die erforderlichen Mittel aufzubringen, sie verkaufen oft ihren gesamten Besitz. Dennoch gelingt es nur wenigen, für ihr Kind das Cochlear Implantat und die Rehabilitation aufzubringen.

Wir wollen, dass armenischen tauben Kindern in Zukunft nicht das verwehrt ist, was unseren Kindern und deren Eltern als selbstverständlich erscheint:

der Zugang in die Welt des Hörens.

Bitte helfen Sie uns in unseren Bemühungen und „Schenken Sie Kindern Gehör“!

Live Online meeting Feb. 25 th – how to login

Dear Ann-Charlotte, Sue, Epp and Brian,

We will be happy if you succeed to login on Saturday 25 th at 11.30 CET (Berlin time) = 10.30 London = 12.30 Tallinn. We will use a testroom, which is open for trying out at any time and you need no other person for that.

See how to login: Live Online Testroom In case of any problem please contact me at skype: monsanaag or just call me at 0049 7631 12367, or write a comment to this post.

Kind regards,  Monika

Spendenaufruf: für armenische Kinder suchen wir: CI-Prozessoren, die nicht mehr verwendet werden

Das Startprojekt für die Gründung eines Cochlear Implant Fonds für armenische Kinder besteht darin, dass wir Sprachprozessoren suchen, die von Kindern nach einem “upgrade” (Erhalt eines Sprachprozessors neuer Generation) nicht mehr gebraucht werden. Schreiben sie bitte einen Kommentar unten, wenn sie die Aktion unterstützen können – vielen Dank !

Liebe Eltern

Sie sind Eltern von Kindern mit einem oder vielleicht sogar zwei Cochlear Implantaten und einem/ zwei Sprachprozessoren der neuesten Generation, die von der Krankenkasse bezahlt worden sind?

Sie sind in der glücklichen Lage, dass in Deutschland 

Weiterlesen …Spendenaufruf: für armenische Kinder suchen wir: CI-Prozessoren, die nicht mehr verwendet werden