Sophie hat es geschafft

Es ist immer ein Abenteuer, einem gehörlosen Kind zu einem Hörimplantat zu verhelfen und dann zu erleben, wie dieses Kind zum ersten Mal auf die Stimme seiner Mutter reagiert. In Coronazeiten ist es ein ziemlich langer Weg bis zu diesem Moment, besonders, wenn das Kind  aus dem Ausland nach Deutschland kommt.

Sophie ist vier Jahre alt und lebt mit ihrer Mutter in Nairobi,Kenia. Sie kamen am 25.09.2020  in Frankfürt an, durchliefen die Quarantäneauflagen, bis Sophie endlich am 6. Oktober im KMG Klinikum Güstrow im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern erfolgreich mit einem Hörimplantat versorgt wurde.
Der Chefarzt der HNO Abteilung, Prof. Just,  unternahm die Operation, es lief alles ohne Komplikationen und vergessen waren all die vorhergegangenen Anstrengungen, die finanziellen Mittel zu besorgen, der Kampf um das Visum, alle erforderlichen offiziellen Dokumente rechtzeitig und vollständig zu erhalten, die Mühe, eine der wenigen Flugmöglichkeiten zu erwischen und die Kontrolltests ohne Beanstandungen zu absolvieren.
Sophie überstand die Operation sehr gut und war erstaunlich schnell wieder auf den Beinen.
Bei der Erstanpassung am 12.10.2020 zeigte sie gute Reaktionen auf die Stimulation der Hörreize und als ihre Mutter sie direkt ansprach, wurde es sehr emotional.
Solche Momente miterleben zu können, ist der erhofte Abschluß unserer Bemühungen und für Sophie der Beginn einer wunderbaren Reise in die Welt der Töne.

Klaus Gollnick, Vorstandsmitglied der Lehnhardt Stiftung