Warning: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'AGPressGraph\manipulator' does not have a method 'httpsCanonicalURL' in /home/clients/06ed33744ded648286bf744a2ce3428d/lehnhardt-stiftung/wp-includes/class-wp-hook.php on line 286

Profil Cornelia Much

[:de]Im Ausland aufgewachsen, war Cornelia Much, nach einer Ausbildung zur Musikalienhändlerin und dem Abschluss eines Gesangsstudiums, für den Ricordi Musikverlag, Teldec Schallplatten, die Deutsche Phono-Akademie und Orfeo Schallplatten tätig. 

Seit der Gründung von Kultur & MedienManagement 1985 betrieb sie unterschiedliche Aktivitäten, u.a. Künstlerbetreuung und PR (Cotrubas, Ricciarelli, Bumbry, Ravenna Festival). 1987 folgte die Gründung des deutschen Büros von MTV Europe und Einführung des Musiksenders in Deutschland, Österreich, Schweiz sowie Zentral- und Osteuropa, anschließend die Vertretung von Granada Television. Seit 1992 arbeitet Cornelia Much mit Reed MIDEM zusammen, zunächst bei der Einführung der Messe MILIA, anschließend  MIDEM, MIDEM AMERICAS und MIDEM ASIA. Seither hat sie die Leitung des deutschen Büros, Business Development Deutschland, Österreich und Zentral- und Osteuropa übernommen, sowie die weltweite Verantwortung für die Bereiche Klassik und Jazz. Im Jahr 2005 initiierte sie die Gründung der MIDEM Classical Awards.

Cornelia Much war Künstlerische Leiterin der Badenweiler Operntage. Sie unterstützt  fernerhin junge Sänger beim Aufbau ihrer Karriere. Seit 2010 ist Cornelia Much außerdem Vorstandsmitglied und Geschäftsführerin der Music Unites – International Krzysztof Penderecki Society.

Cornelia Much ist Trägerin des Ordens „Pour le Mérite“ des Kultusministeriums der Republik Polen.[:ru]Im Ausland aufgewachsen, war Cornelia Much, nach einer Ausbildung zur Musikalienhändlerin und dem Abschluss eines Gesangsstudiums, für den Ricordi Musikverlag, Teldec Schallplatten, die Deutsche Phono-Akademie und Orfeo Schallplatten tätig. 

Seit der Gründung von Kultur & MedienManagement 1985 betrieb sie unterschiedliche Aktivitäten, u.a. Künstlerbetreuung und PR (Cotrubas, Ricciarelli, Bumbry, Ravenna Festival). 1987 folgte die Gründung des deutschen Büros von MTV Europe und Einführung des Musiksenders in Deutschland, Österreich, Schweiz sowie Zentral- und Osteuropa, anschließend die Vertretung von Granada Television. Seit 1992 arbeitet Cornelia Much mit Reed MIDEM zusammen, zunächst bei der Einführung der Messe MILIA, anschließend  MIDEM, MIDEM AMERICAS und MIDEM ASIA. Seither hat sie die Leitung des deutschen Büros, Business Development Deutschland, Österreich und Zentral- und Osteuropa übernommen, sowie die weltweite Verantwortung für die Bereiche Klassik und Jazz. Im Jahr 2005 initiierte sie die Gründung der MIDEM Classical Awards.

Cornelia Much war Künstlerische Leiterin der Badenweiler Operntage. Sie unterstützt  fernerhin junge Sänger beim Aufbau ihrer Karriere. Seit 2010 ist Cornelia Much außerdem Vorstandsmitglied und Geschäftsführerin der Music Unites – International Krzysztof Penderecki Society.

Cornelia Much ist Trägerin des Ordens „Pour le Mérite“ des Kultusministeriums der Republik Polen.[:en]Im Ausland aufgewachsen, war Cornelia Much, nach einer Ausbildung zur Musikalienhändlerin und dem Abschluss eines Gesangsstudiums, für den Ricordi Musikverlag, Teldec Schallplatten, die Deutsche Phono-Akademie und Orfeo Schallplatten tätig.

Seit der Gründung von Kultur & MedienManagement 1985 betrieb sie unterschiedliche Aktivitäten, u.a. Künstlerbetreuung und PR (Cotrubas, Ricciarelli, Bumbry, Ravenna Festival). 1987 folgte die Gründung des deutschen Büros von MTV Europe und Einführung des Musiksenders in Deutschland, Österreich, Schweiz sowie Zentral- und Osteuropa, anschließend die Vertretung von Granada Television. Seit 1992 arbeitet Cornelia Much mit Reed MIDEM zusammen, zunächst bei der Einführung der Messe MILIA, anschließend  MIDEM, MIDEM AMERICAS und MIDEM ASIA. Seither hat sie die Leitung des deutschen Büros, Business Development Deutschland, Österreich und Zentral- und Osteuropa übernommen, sowie die weltweite Verantwortung für die Bereiche Klassik und Jazz. Im Jahr 2005 initiierte sie die Gründung der MIDEM Classical Awards.

Cornelia Much war Künstlerische Leiterin der Badenweiler Operntage. Sie unterstützt  fernerhin junge Sänger beim Aufbau ihrer Karriere. Seit 2010 ist Cornelia Much außerdem Vorstandsmitglied und Geschäftsführerin der Music Unites – International Krzysztof Penderecki Society.

Cornelia Much ist Trägerin des Ordens „Pour le Mérite“ des Kultusministeriums der Republik Polen.[:]

Schreibe einen Kommentar