Lehnhardt Stiftung
Gemeinsam gegründet 1994

Pioniere des Cochlear Implant in Europa
--> Lebenslauf

Über: drei zentrale Themen

Thema 1: Taube Kinder

Taubheit ist die häufigste gesundheitliche Beeinträchtigung bei Neugeborenen. 1 - 2 Babies aus 1.000 Normalgeburten.
Taubheit ist unsichtbar, hat aber einen negativen Langzeiteffekt auf die Gesamtentwicklung des Kindes.

Aber es gibt einen Ausweg aus der Stille:

Frühförderung und Cochlea Implant

Thema 2: Cochlea Implantat

Das Cochlea Implantat (CI) ist die einzige Möglichkeit für ein taubes Kind, um hören und sprechen zu lernen. Bei richtigem Vorgehen bestehen ausgezeichnete Chancen für volle Inklusion in Kindergarten, Schule, Höhere Bildung und Beruf.

Die Implantation durch einen erfahrenen Chirurgen dauert etwa 1 ½ Stunden und verläuft normalerweise komplikationslos.

Thema 3: Frühförderung

(Re)habilitation ist der wesentlichste Erfolgsfaktor der Cochlea Implantation. Viele Massnahmen können schon vor einer Implantation gesetzt werden, nach einem Hörtest für Neugeborene.

Gefordert sind nicht nur Therapeuten, sondern vor allem auch die Eltern. Das erste Lebensjahr darf nicht durch Zuwarten vergeudet werden.

Wie funktioniert ein CI ?
Die Erklärung klingt einfach
und doch wirkt es wie ein Wunder

Viviane (14 Jahre) erzählt, was für sie wichtig ist im Leben mit einem Cochlea Implant (Beachte: sie spricht von "Hearing Aid" - meint damit ihr CI)

Über: mögliches Engagement

Wie wir helfen können

Logo L-Stiftung 2017-08_small_distr

Das CI ist sehr effektiv, aber relativ teuer. Wir sind auf Russisch sprachige Länder (exUDSSR) fokussiert, wo keine oder nicht vollständige öffentliche Finanzierung gegeben ist. Für Kinder in diesen Ländern sammeln wir - ergänzend zu möglichen Eigenleistungen - Spenden und unterstützen die Familien, um selbst im Internet Spenden zu sammeln.
Wir fördern die Lehnhardt Akademie, durch die unser Netzwerk von führenden Experten live online (skype, etc.) Gruppen oder individuell kostenlos beraten, und wo zwei mal monatlich live online Seminare angeboten werden (PORA Webinare - RU / EN

Wie Sponsoren / Volontäre helfen können

Photo grosszügig-60

Für Geldspenden dient unser Spendenlink. Falls Sie Fragen haben, oder vor allem wenn Sie an eine grössere Spende denken, kontaktieren Sie bitte Monika Lehnhardt direkt - Kontakt
Für Volontäre wird derzeit eine nähere Beschreibung des Bedarfes neu ausgearbeitet. Ideen und Vorschläge bitte an Monika Lehnhardt - Kontakt

Einige unserer 150+ Schützlinge


Lies ihre Geschichten

über die rechte Seitenspalte in
Übersicht Weblog Inhalte

Geförderte Projekte und Initiativen

Spenden für Implantationen

Dank eines großen und einiger kleinen deutschen Vereine und Institutionen, in letzter Zeit vermehrt auch dank ukrainischer Stiftungen und privater Sponsoren konnten wir bereits weit mehr als 100 Kindern, vorwiegend in der Ukraine, aber auch in Kyrgyzstan, Armenien, Georgien, Uzbekistan, Tadzhikistan und Afrika zu einem Cochlea Implantat verhelfen.
Wir beraten die Eltern auch, wenn sie zu Spendenaktionen in den sozialen Netzwerken aufrufen wollen.
Diese Kinder betrachten wir als unsere Schützlinge und begleiten sie und ihre Familie auch nach der Implantation auf ihrem weiteren Lebensweg.

Spendenprogramm Upgrade
mit aufgearbeiteten, gebrauchten Sprachprozessoren N5 / N6

Das Implantat soll ein Leben lang funktionieren. Der Sprachprozessor sollte alle 5 - 6 Jahre durch ein moderneres Modell ersetzt werden. Nicht nur, weil er nach dieser Tragezeit abgenutzt und oft nicht mehr voll funktionstüchtig ist (das Kind läuft Gefahr erneut zu "ertauben"), sondern weil die neuere Technologie bessere Ergebnisse im Sprachverstehen ermöglicht. Leider wird der Austausch in vielen Ländern weder vom Staat noch von der Krankenkasse finanziert, für die Eltern ist es unerschwinglich. Mit der Herstellerfirma haben wir ein Programm erarbeitet, sodass die Kinder gebrauchte, überarbeitete Sprachprozessoren mit neuen Zusatzteilen zu einem außerordentlich niedrigen Preis oder sogar kostenlos erhalten. So konnten wir schon fast 100 Kindern helfen.

Förderprogramm Kyrgyzstan

Seit 2015 haben 24 Kinder aus Kyrgyzstan mit unserer Hilfe ein Cochlea Implantat erhalten (Stand Juli 2018). In diesem Land werden jährlich ca. 150 Kinder taub geboren, staatliche Hilfe gibt es bisher nicht. Wir planen ein nachhaltiges Frühförderprogramm (vom neonatalen Hörscreening bis zur (Re)Habilitation nach CI Versorgung) zu entwickeln und bis 2020 flächendeckend umzusetzen. Dazu bedarf es nicht nur finanzieller, sondern auch personeller Ressourcen.

6 Gedanken zu “Home3

Schreibe einen Kommentar